wiki.ipfire.org

The community-maintained documentation platform of IPFire

Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


de:configuration:start

Was ist das Webinterface?

Das Webinterface ist eine grafische Oberfläche, die im Browser geöffnet wird und nach einem Login Zugriff auf die wichtigsten Funktionen von IPFire gewährt. Sie ermöglicht die einfache und unkomplizierte Konfiguration von jedem beliebigen Standort auf der Welt und gewährt Zugang zu Statistiken und Protokollen (Log-Dateien).

Welche Funktionen in welchen Bereichen zu Verfügung stehen, ist auf dieser Seite erklärt. Vorher muss man sich eingeloggt haben.

System

Hier findet man grundlegende Einstellungen, die den IPFire an sich betreffen.

Startseite Die Startseite bietet eine Übersicht über die Netzwerkverbindungen des Systems.
Einwahl Diese Option erlaubt die Konfiguation aller Einwahlverbindungen.
SSH-Zugriff Unter SSH-Zugriff gibt es die Möglichkeit, einen SSH-Server zur Konfiguration über die Konsole zu aktivieren.
Datensicherung Die Datensicherung ermöglicht es, die Einstellungen am IPFire zu sichern, auf ein anderes System zu übertragen oder nach einer Neuinstallation wiederherzustellen.
Benutzeroberfläche Unter Benutzeroberfläche hat man die Möglichkeit das Design des Webinterface zu ändern.
Systeminformationen Hier sind Informationen zum System, wie Releasestand und der verbauten Hardware (FireInfo), zu sehen.
Credits Unter Credits findet man Lizenzinformationen und eine Liste aller Personen, die an der Entwicklung beteiligt sind.

Status

In diesem Bereich können Statistiken und Diagramme über

abgerufen werden. Natürlich sind diese sinnvoll ausgewertet und grafisch aufbereitet.

Netzwerk

Hier findet man alle relevanten Einstellungen das Netzwerk betreffend. Es bietet die Möglichkeiten, um den Advanced Proxy und ähnliches einfach grafisch zu konfigurieren.

Web-Proxy-Server Hier wird der Proxy-Server konfiguriert. Zusätzlich gibt es noch einige Erweiterungen für den Proxy wie den URL-Filter und den Update-Booster.
DHCP-Server Ein DHCP-Server sollte in keinem benutzerfreundlichen Netzwerk fehlen.
ConnectionScheduler Der ConnectionScheduler kann die rote Netzwerkverbindung und noch viel mehr zu bestimmten Uhrzeiten trennen und wiederverbinden oder selbstständig das Einwahlprofil wechseln.
Hosts bearbeiten Hier können die Namen der Clients fix vergeben werden, um sie per Hostnamen und nicht nur per IP-Adresse ansprechen zu können.
Aliase Hier können mehrere öffentliche IP-Adressen für den IPFire eingetragen werden.
DNS-Server zuweisen Mit DNS-Server zuweisen kann man bei DHCP auf red0 DNS-Server-Adressen des Providers mit den eigenen überschreiben.
MAC-Adresse zuweisen Mit MAC-Adresse zuweisen kann man die MAC-Adresse von red0 ändern.
Wake On LAN Per Wake On LAN kann man Computer im Netzwerk einschalten.
Bridge-Green-Blue Die Netze green und blue zu einem logischem Netz zusammenfassen.

Dienste

IPSec IPSec wurde entwickelt, um das normale TCP/IP besser abzusichern und erlaubt verschlüsselte Verbindungen für unterschiedlichste Dienste.
OpenVPN Hier wird die Konfiguration von Roadwarrior und Netz-zu-Netz Anbindungen erklärt, desweiteren gibt es noch so einige Erweiterungen und Informationen zu dem Thema OpenVPN.
Dynamische DNS Dynamisches DNS erlaubt, dynamisch wechselnde IP-Adressen per DNS-Namen (die dazu dynamisch aktualisiert werden) zu erreichen. Das setzt einen Account bei einem DynDNS-Anbieter, wie z.B. www.dyndns.com voraus.
Zeitserver Der Zeitserver synchronisiert die Zeit am IPFire und den Clients dahinter.
Quality of Service Das QoS stellt garantierte Bandbreite für wichtige Dienste sicher (z.B. für Voice over IP).
Einbruchdetektierung Eine Einbruchdetektierung erkennt anhand des Netzwerkverkehrs, ob sich gerade ein Einbrecher am IPFire zu schaffen macht.
ExtraHD ExtraHD erlaubt das einfache Mounten (Einhängen) von Festplatten ins System (ohne Konsole).

Firewall

Firewall Dokumentation

Für Benutzer von IPFire 2.13 oder älteren Versionen sind die folgenden Artikel gültig.

Port-Weiterleitung Wie man eine Port-Weiterleitung einrichtet und was das überhaupt ist, steht hier beschrieben.
Externer Zugang Einen externen Zugang auf den IPFire kann man hier öffnen.
Zugriff auf Blau Der Zugang eines Clients ins Internet über WLAN wird unter Zugriff auf Blau geöffnet.
DMZ-Schlupflöcher Um Zugriffe aus dem orangen oder blauen Netz ins grüne zu gewähren, bohrt man DMZ-Schlupflöcher.
Ausgehende Firewall Um Gefahren für das Internet aus den internen Netzen zu vermeiden, wurde die Ausgehende Firewall entwickelt.
Firewall Gruppen Die Firewall Gruppen wurden für eine bessere Übersicht der Firewall-Regeln und für das vereinfachte Eingeben von Firewall-Regeln eingeführt.
Firewall-Optionen. Weitere Optionen für die Firewall-Einstellungen findet man unter Firewall-Optionen.

IPFire

Im Bereich “IPFire“ findet man in der Sidebar zu Beginn nur den Punkt Pakfire. In der linken Spalte stehen die verfügbaren Addons und in der rechten Spalte die installierten Addons. Die Addons Samba, Tripwire und Mpfire besitzen in der Sidebar eine Web-GUI, mit der sie grafisch konfiguriert und gesteuert werden können.

Logs

This translation is older than the original page and might be outdated. See what has changed.
Übersetzungen dieser Seite?:
de/configuration/start.txt · Zuletzt geändert: 2014/08/10 19:07 von firefant